Kategorie-Archiv: Politik

28.2.2016: Abstimmung, CVP Initiative: NEIN

Liebe felslerinnen, liebe felsler, liebe Freundinnen und Freunde

28. Februar 2016: Ein NEIN zur CVP-Initiative

Das Volk wird am 28. Februar 2016 über die CVP-Initiative “Für Ehe und Familie – gegen die Heiratsstrafe” entscheiden. National- und Ständerat haben die Initiative zur Ablehnung empfohlen. Die LGBT-Organisationen Pink Cross, LOS, Network, Regenbogenfamilien, TGNS, Wybernet und fels begrüssen den gemeinsamen Standpunkt der beiden Bundeskammern gegen die CVP-Initiative. Wir alle werden uns im Abstimmungskampf gegen die Festschreibung der Ehe zwischen Mann und Frau in der Bundesverfassung einsetzen.

Hier der Wortlaut der Initiative:

Die Bundesverfassung wird wie folgt geändert, Art. 14 Abs. 2 (neu):

Die Ehe ist die auf Dauer angelegte und gesetzlich geregelte Lebensgemeinschaft von Mann und Frau. Sie bildet in steuerlicher Hinsicht eine Wirtschaftsgemeinschaft. Sie darf gegenüber andern Lebensformen nicht benachteiligt werden, namentlich nicht bei den Steuern und den Sozialversicherungen.

Die CVP versteckt in einer steuerpolitischen Initiative auf unehrliche Weise ein gesellschaftliches Ziel: Die Ehe als „nur für Mann und Frau“ zu definieren. Damit würde ganz nebenbei und versteckt die Diskriminierung von gleichgeschlechtlich Liebenden verfassungsgestützt festgeschrieben. Damit würde für viele Jahre festgehalten, und jetzt komme ich zum Kern des Problems: Dass Heterosexualität und Homosexualität zwei nicht gleichwertige Varianten der Sexualität sind. Damit wird die Oeffnung der Ehe verhindert.

Liebe Eltern, Freundinnen und Freunde, Familien von LGBT Menschen, informiert bitte euer grosses Umfeld, bekämpft die Initiative, wirbt für ein NEIN !

Wir können Verbündete gewinnen, heterosexuelle Bekannte, Familienangehörige oder einfach viele Personen unseres heterosexuellen Umfeldes, die aus persönlicher Ueberzeugung für die vollen Rechte von LGBT-Menschen einstehen. Nutzen wir diesen speziellen, vorteilhaften Zugang zur heterosexuellen Welt.

Die vorweihnächtlichen Monate bieten viele Gelegenheiten dazu.

Wenn die Herzen der Menschen berührt werden, ändert sich auch deren Einstellung.

Mit freundlichen Grüssen
Fritz Lehre und der fels Vorstand